×

Royal Copenhagen Porzellan bei Sylt Antik

Royal Copenhagen Porzellan bei Sylt Antik Royal Copenhagen Geschirr ist die Bühne für Ihre Speisen – edel, elegant und aufwändig, jedoch niemals aufdringlich. Es kommt traditionell daher und ist doch zeitlos. Porzellan erlebt gerade eine Renaissance, weg von der Wegwerfkultur, hin zu neuer Tischkultur mit der Betonung auf Wertigkeit. Für besondere Anlässe – und seien es nur Essensrunden mit Freunden oder das Sonntagsessen mit der Familie – wollen die Menschen etwas Besonderes eindecken. Wer Meisterleistungen in der Küche vollbringt, möchte diese auch angemessen präsentieren – im Gourmetrestaurant wie zu Hause - das Geschirr spiegelt schließlich auch Lebenshaltung und Lifestyle wieder.

Royal Copenhagen Porzellan – klassisch und stilvoll

Zu den berühmtesten Kollektionen der dänischen Porzellanmanufaktur zählen die “Musselmalet“-Serien – die klassischen wie “Musselmalet Halbspitze“, “Musselmalet Vollspitze“ und “Musselmalet gerippt“ sowie auch die Neuinterpretationen “Musselmalet Mega“ und “Musselmalet Mega schwarz“. Die gerippte Serie entstand als erstes (1775) und ist in ihrer Formgebung auch am einfachsten gehalten. Die Deckel dieses Services sind mit Schneckenhäusern versehen. Das Porzellan wird von Hand zusammengesetzt, bemalt und glasiert. Das Geschirr ist äußerst dekorativ, funktional und langlebig. Durch die Technik der Unterglasurmalerei sind alle “Musselmalet“- Serien für moderne Spülmaschinen und somit für den Alltag geeignet. Für die vollendet exklusive Tafel wiederum, frei nach dem Motto “Speisen wie die dänische Königsfamilie“, bietet sich das “Flora Danica“-Service an. Dieses gehört zu den teuersten Porzellanservicen der Welt und wird nur nach Auftrag in Dänemark von Hand gefertigt. Jedes Stück von “Flora Danica“ trägt auf der Unterseite den Namen der Pflanze, mit der es bemalt ist - ganz exakt nach dem wissenschaftlichen System, das der schwedische Naturforscher Carl von Linné 1735 erstellt hat.

Jetzt einzigartiges Geschirr kaufen

Wir haben alle Tassen im Schrank: Bei uns finden Sie das passende Geschirr für Ihr Zuhause. Gerne besorgen wir Ihnen fehlende Einzelteile für Ihr Service, aber auch gesuchte Sammlerstücke. Stöbern Sie auf unserer Webseite sylt-antik.de und überzeugen Sie sich selbst. Bei Fragen zum Royal Copenhagen Porzellan erreichen Sie uns telefonisch unter (0 46 51) 73 31 oder per Mail an info@sylt-antik.de.

×

Besteck von Georg Jensen: Zeitloses Design vom dänischen Hoflieferanten

“Silber ist das beste Material, welches wir haben. Gold ist kostbar in seinem Wert, aber nicht in seiner Wirkung. Der Charakter des Silbers ist eigensinnig, man muss es sich erobern. Und dann hat es diesen wundervollen Schimmer des Mondscheins, etwas vom Licht einer dänischen Sommernacht. Silber kann wie Zwielicht erscheinen, oder, wenn es dämmert, wie aufsteigender Bodennebel.“
(Georg Jensen, 1926)

Seine hohe Wertigkeit und die feine Silberschmiedekunst machen das glänzende Besteck zu einem Highlight auf jedem Tisch. Es vermittelt einen sowohl haptischen als auch optischen Genuss, welcher nicht unerheblich zur Steigerung der Lebensfreude beitragen kann. Wer das Vergnügen hat, mit Silberbesteck zu speisen, lebt sein Leben bewusster und leidenschaftlicher! Sein zeitloses Design, die hohe handwerkliche Qualität und die Alltagstauglichkeit machen das Silberbesteck von Georg Jensen zu einem Produkt wie gemacht für einen langjährigen und nachhaltigen Gebrauch. Es lässt sich, wenn gewünscht, täglich benutzen und bereitet doppelte Freude: Man ist sich nicht nur des materiellen Wertes bewusst, sondern kann auch den Gebrauchswert jeden Tag aufs Neue erleben. Auch der hohe emotionale Wert soll nicht unerwähnt bleiben: Denn auch das Weiterreichen eines gut gepflegten Bestecks an die nächste Familiengeneration kann ein freudiges Erlebnis sein...

Skandinavischer Stil für das perfekte Dinner

Zurückhaltende Eleganz mit dem gewissen Etwas: Die puristischen Lifestyle- Accessoires von Georg Jensen haben die nordische Design-Philosophie geprägt. 1904 vom Silberschmied Georg Jensen gegründet, zählt die Marke aus Kopenhagen heute zu den dänischen Hoflieferanten und arbeitet mit weltweit renommierten Designern zusammen. Der Name steht für funktionales Design mit zeitloser Ästhetik. Bei uns können Sie die klassischen Bestecke von Georg Jensen erwerben: “Pyramide“, “Kaktus“, “Bernadotte“, “Acorn“, “Acanthus“, “Continental“, “Kugel“ und viele andere Muster, auch solche von anderen renommierten dänischen Herstellern.

Unser Service

Fehlen Ihnen einzelne Teile einer Serie oder eines Sets? Wir besorgen Ihnen das fehlende Stück und unterstützen Sie beim Aufbau Ihres kompletten Tafelbestecks. Ihre Such- und Wunschlisten sind immer willkommen, denn nicht immer ist alles verfügbar. Wir informieren Sie, sobald die gesuchten Teile vorhanden sind! Sie möchten Ihr Besteck verkaufen? Wir machen Ihnen ein faires Angebot. Bei allen Fragen rund ums Besteck erreichen Sie uns telefonisch unter (0 46 51) 73 31 oder per Mail an info@sylt-antik.de.

Machen Sie einen Rundgang
durch unsere Galerie!

Jetzt ansehen

Objekte

Besteck

Pfeil nach links
Akelei
Akelei
Georg Jensen
Antik
Antik/Continental
Georg Jensen
Bernadotte
Antik Rokoko
W&S Sorensen, Cohr, Diverse
Champagner
Apfelblüte
A.C. Illum
Christiansborg
Arabesk/No.33
Evald Nielsen
Cypress
ARVESØLV #8
Hans Hansen
Evald Nielsen
ARVESØLV #10
Hans Hansen
Herregaard
ARVESØLV #12
Hans Hansen
Horsens
Asta
Slagelse Sølv
Kaktus
Augsburger Faden
Verschiedene
König / Acorn
B1 / Hansen & Andersen
Königin / Acanthus
Bellis No.9
Evald Nielsen
Kugel Beaded
Bernadotte
Georg Jensen
Liliekonval / Maiglöckchen
Bernstorff
W&S Sørensen
Lotus
Bremerholm
Grann & Laglye, Toxvaerd
Magnolie
Champagner
O.V. Mogensen
Medaillion
Christiansborg
Grann & Laglye, Toxvaerd
Pyramide
Congo No.32
Evald Nielsen
Rita
Cypress
Georg Jensen
Rokoko
Derby #1
Eiler & Marløe, Toxvaerd
Rosen
Derby #4
Eiler & Marløe, Toxvaerd
Sammlung silberner Salzlöffel aus unteranderem Dänemark
Empire
Verschiedene
Dobletriflet-Fischbesteck
Faden (Dänisch)
Verschiedene
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Fransk Lilie
Cohr, Mogensen
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Freya
Kobenhavns Ske Fabrik, R&B
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Herregaard
Carl M. Cohr
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Hingelberg No.2
Frantz Hingelberg
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Horsens Rokoko
W&S Sørensen
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Jordan
Poul Frigast
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Kaktus
Georg Jensen
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Københavns Porcelain No.8
I. Ernst
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
König / Acorn
Georg Jensen
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Königin / Acanthus
Georg Jensen
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Krokus No.3
Evald Nielsen
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Kugel
I. Ernst
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Kugel / Beaded
Georg Jensen
Deutscher Jugendstil Fischbesteck
Kugel No.13
Evald Nielsen
Musling-Fischbesteck
Lilie No.16
Evald Nielsen
Perle-Fischbesteck
Lotus
W&S Sørensen
Rita-Fischbesteck
Louise
Carl M. Cohr
Seerose
Lupine No.13
Evald Nielsen
Sommervogel
Magnolie/Blossom
Georg Jensen
Strand
Maiglöckchen/Liliekonval
Georg Jensen
Tang
Medaillon
Carl M. Cohr
Windsor
Muschel
Verschiedene
Windsor
Nr.3000 Jugendstil
Vereinigte Silberwarenfabrik Düsseldorf
Windsor
Olympia
Carl M. Cohr
Windsor
Perlrand
Verschiedene
Windsor
Pyramide
Georg Jensen
Windsor
Regn No.20
Evald Nielsen
Windsor
Reichsmuster
Poul Frigast
Windsor
Rita
W&S Sørensen
Windsor
Rosen
W&S Sørensen
Windsor
Seerose
Hans Hansen
Windsor
Strand
W&S Sørensen
Olympia
Tang
Carl M. Cohr
Windsor
Trope No.37
Evald Nielsen
Windsor
Tulip
A. Michelsen
Windsor
Weintraube No.6
Evald Nielsen
Pfeil nach rechts

Gemälde-Galerie

Faszinierende Bilderwelt der Künstlerinsel Sylt

Abseits von Sonne, Strand und schickem Publikum bietet die Insel Sylt ein überraschend vielseitiges Angebot an Kunst, Kunsthandwerk und Antiquitäten. Unsere Galerie hat sich auf die Kunst aus der Region spezialisiert. So finden Sie hier Arbeiten von namhaften Künstlern – Gemälde, Zeichnungen und Graphiken -, die sich mit der Insel Sylt und ihrer Natur beschäftigen. Auf ca. 140 qm Ausstellungsfläche präsentieren wir einen spannenden Querschnitt der “Sylt- Malerei“ von etwa 1900 bis in die Neuzeit – von Andreas Dirks über Hugo Köcke und Magnus Weidemann bis zu Siegward Sprotte und weiteren “modernen“ Vertretern des Genres.

Kunst aus dem 19. und 20. Jahrhundert

Über die “Kunst auf Sylt“ hinaus haben wir für Sie eine erlesene Auswahl an unterschiedlichen Werken aus weiteren Themenkreisen zusammengestellt: Landschaften aus der Küstenregion, maritime Gemälde, romantische Blumenstillleben aus dem dänischen Biedermeier und vieles mehr.
Aus dem Nachlass der deutschen Malerin und Illustratorin Helene Varges (1877- 1946), die unter anderem auch auf Sylt tätig war und erst jetzt allmählich “entdeckt“ wird, zeigen wir exklusiv ca. 200 Zeichnungen sowie Graphiken, Aquarelle, Pastelle und Ölgemälde.

Unser Service

Es ist uns ein Anliegen, Gemälde nicht nur zu verkaufen, sondern Sie nach Möglichkeit auch mit Informationen über die Biographie der Künstler und die Provenienz der Bilder zu versorgen: Die Herkunft oder auch “Biografie“ des Kunstwerkes - wann es sich in wessen Besitz und an welchem Ort befand. Weiterhin sind wir stets bemüht, solche Arbeiten zu präsentieren, die direkt aus Privatbesitz stammen und somit “frisch“ im Handel sind. Gerne begutachten wir auch Ihre Gemälde und kaufen sie gegebenenfalls an. Sie erreichen uns telefonisch unter (0 46 51) 73 31 oder per Mail an info@sylt-antik.de.

Kunst auf Sylt

Ulrich Schulte-Wülwer beschreibt in seinem Buch „Künstlerinsel Sylt” ein Faszinosum. Wann immer Maler mit Pinsel und Palette aus grauer Städte Mauern fliehen, muss die Natur eindringlich, die Einsamkeit tief und die Zivilisation nicht zu fern sein. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts trat die damals dänische Insel Sylt einigen deutschen Malern vor Augen - schließlich legte dort 1856 erstmals das Dampfschiff Hammer an und machte die Stadtflucht leichter. Der romantisch gesinnte Maler und Schriftsteller Wilhelm von Kügelgen erkannte als einer der ersten das “wüste Sylt”. Der nächste prominente Besucher war Ludwig Richter. Er fand, die Insel habe einen “sehr eigenen Charakter”, sie sei “einsam, melancholisch”. Nach ihm kamen unzählige andere Maler und sammelten sich in den Künstlerdörfern Keitum und Kampen; die im Freilicht Schaffenden flohen vor allem Berlin oder Düsseldorf und saßen einträchtig in der “Friesenhalle” in Keitum beieinander....

Was malten sie? Dünen. Was vermissten sie? Bäume. Mit Heinrich Vogeler, Franz von Stuck, Lovis Corinth, Max Beckmann und Käthe Kollwitz landeten bald Menschen auf Sylt, die sich durch sehr unterschiedliche Seh- und Mal-Weisen einen Namen gemacht hatten. Sie alle malten Dünen. Auch schon mal Wasser, selten Häuser, ganz selten Menschen. Die Verwandlungskraft der Sylter Natur war stark.

Den Pionieren folgten viele Maler der “Berliner Sezession”, der “Brücke”, der Dada-Bewegung und noch mehr: malende Damen und Herren der zweiten und der dritten Reihe. Wer nicht zu Rande kam mit den Dünen und Kliffs und den ewig sich bewegenden Wassermassen, der erfand wenigstens die “Friesenkekse” - wie der Kunstmaler Ernst Wiedermann. Fast alle großen deutschen Malerinnen und Maler, einige Bildhauer, wenige Fotografen besuchten kürzer oder länger die Insel - und alle zeigten sie sich überwältigt von der Stille, von der Gewalt der Natur, auch ein bisschen von der Herbheit der Eingeborenen. Die wenigsten hielten Sylt auf Dauer aus und blieben, trotz der gastfreundlichen Häuser von Ferdinand Avenarius, von Siegfried Jakobsohn, von Peter Suhrkamp, trotz der nach dem zweiten Weltkrieg ersten interzonalen Kunstausstellungen 1946 und 1947 in der “Sturmhaube”.

Ulrich Schulte-Wülwer schildert jeden einzelnen Besucher und das Kontinuum der entstehenden Arbeiten sorgfältig, hält sich aber bei Wertungen zurück. Dem eher sylt-fernen Betrachter fällt auf, dass Dünen, mögen sie auch “mit Dünensand” gemalt sein, schnell ziemlich langweilig aussehen, die Natur von Sylt, scheint es, verschließt sich dem Betrachter eher, als dass sie sich öffnet, mögen die Kühe auch noch so “prachtvoll koloristisch” (Fritz Overbeck) sein. Bilder, die überzeitlich “groß”, “bedeutend” blieben, malten auf Sylt weder Kandinsky noch Schmidt-Rottluff, weder Erich Heckel noch Emil Nolde - der fleißige Nolde bezeichnete seine sechs Meerbilder einfach mit den Buchstaben “A” bis “F”. Das Erlebnis Sylt bewegte zur Einfachheit, zur Schlichtheit - Ludwig Meidner schwor in Kampen seinem expressionistischen Weltgefühl ab, Raoul Hausmann kehrte in Wenningstedt Dada den Rücken. Bleibt Ernst Wilhelm Nays “Landschaft auf Sylt” zu Recht das stärkste Bild des Bandes? Der Star der westdeutschen Nachkriegsmalerei wollte auf der Insel „mythische Gebundenheit” und “Dynamik” zeigen, bevor er dem Malen von Scheiben verfiel. Im Katalog und in der Werkauswahl fehlen nicht die Verweise auf das Leben und Lieben der “Freideutschen Jugend” im Klappholttal, nach dem Ersten Weltkrieg. Sylter Originale wie Alfred Paulmann tauchen auf: Der malende Matrose schritt 1927, bei der Einweihung des Hindenburg-Damms, einem selbstentworfenen Wikingerschiff als “Wikinger” voran. Ulrich Schulte-Wülwer, der Museumsdirektor in Flensburg, war auf Vollständigkeit, aber auch auf Freundlichkeit bedacht. KONRAD FRANKE

ULRICH SCHULTE-WÜLWER: Künstlerinsel Sylt. Boyens Buchverlag, Heide 2005, 336 Seiten mit 254 Abbildungen, 34 Euro.

Die Rauheit der See und das Spektrum der Farben zogen im 19. Jahrhundert Künstler wie Jean Paul Kayser nach Sylt, dessen Gemälde “Die Frau des Künstlers in den Dünen” hier entstand.

SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München

Fischerboote auf Sylt

Fischerboote auf der Nordsee

Öl auf Leinwand, 59 x 79 cm
mit Rahmen: 74 x 94 cm
Signiert “Dirks”

Fischerbootee

Fischerboote

Öl auf Holz, 30,5 x 45 cm
mit Rahmen 51 x 64 cm

Signiert “Dirks"

Fischer vor der Küste

Fischerboote vor einer Küste

Öl auf Leinwand, 58 x 78 cm
mit Rahmen: 82 x 102 cm
Signiert “Dirks”

Hafen

Szene aus einem Hafen

Öl auf Leinwand, 78 x 96 cm
mit Rahmen: 87,5 x 105,5 cm
Signiert “Dirks”

Küste

Küstenpartie mit Booten

Öl auf Leinwand, 49 x 59 cm
mit Rahmen: 63 x 73 cm
Signiert “Dirks”

Windstill

“Windstill“

Öl auf Leinwand, 115 x 146 cm
mit Rahmen: 129 x 160 cm
Signiert “Dirks”

Hugo Köcke

Brücke zwischen Munkmarsch und Keitum (Jückersmarsch)

Öl auf Holz, 24 x 31,5 cm
mit Rahmen: 31 x 39 cm
Signiert “H. Gundlach“

Dünen Westerland

Dünen (Westerland Süderende)

Öl auf Hartfaser, 29 x 41 cm
mit Rahmen: 35 x 47 cm
Signiert “H. Gundlach“

Friesenhäuser Keitum

„Haus Abeling“ in Munkmarsch

Öl auf Leinwand, 50 x 60 cm
mit Rahmen: 59 x 69 cm
Signiert “H. Gundlach Sylt“ + datiert 1935

Bauernhäuser Westerland

Altes Dammwärterhaus in Morsum

Öl auf Leinwand, 68,5 x 98 cm
mit Rahmen: 77 x 107,5 cm
Signiert “H. Gundlach Sylt“ + datiert (19)39

Süderende

Blick auf Dünen (Westerland Süderende)

Öl auf Leinwand, 40,5 x 50,5 cm
mit Rahmen: 49,5 x 59,5 cm
Signiert “H. Gundlach“

Hugo Köcke

Friesenhäuser

Öl auf Leinwand, 55,5 x 90,5 cm
mit Rahmen 66 x 100,5 cm “Hugo Köcke Sylt“

Hugo Köcke

Friesenhäuser

Öl auf Leinwand, 26 x 45 cm
mit Rahmen 34 x 52 cm
Signiert “Hugo Köcke Sylt“

Hugo Köcke

Interieur der Kirche von Balfanz/Pommern

Gouache, 48,5 x 42,5 cm
mit Rahmen: 57,5 x 52,5 cm
Signiert “Hugo Köcke“ + datiert 1924

Hugo Köcke

Portrait eines Jungen

Öl auf Leinwand, 51,5 x 41 cm
mit Rahmen: 62 x 51,5 cm
Signiert „Hugo Köcke“ + datiert 1951

Hugo Köcke

Garten in Westerland

Öl auf Leinwand, 49 x 57 cm
mit Rahmen: 55 x 63 cm
Signiert “Hugo Köcke“, bezeichnet “Sylt“

Strandleben

Strandleben

Bleistift auf Papier, 16 x 30 cm
mit Rahmen: 26 x 40 cm
Signiert “Katzenstein Sylt” + datiert (18)95

Fischerboote

Fischerboote vor Sylt

Öl auf Hartfaser, 35 x 50 cm
mit Rahmen: 38 x 53 cm
Signiert “Alfred Paulmann Sylt” + datiert 1946

Fischerboote

Fischerboot vor Sylt

Öl auf Leinwand, 33 x 38 cm
mit Rahmen: 39,5 x 44,5 cm
Signiert “Alfred Paulmann” + datiert 1930

Fischerboote

Partie vom Keitumer Watt

Öl auf Leinwand, 43 x 65 cm
mit Rahmen: 51 x 73 cm
Signiert “Alfred Paulmann Sylt” + datiert 1921

Kliff Alfred Paulmann

Rotes Kliff

Öl auf Hartfaser, 51 x 57,5 cm
mit Rahmen: 67 x 73 cm
Signiert “Alfred Paulmann Sylt" + datiert 1935 (?)

Munkmarsch Mühle

Mühle in Munkmarsch

Öl auf Leinwand, 73 x 102,5 cm
mit Rahmen: 82 x 111 cm
Signiert “Alfred Paulmann Sylt” + datiert 1951
RS bezeichnet “Munkmarsch“

Dünenblick

Dünendurchblick

Öl auf Hartfaser, 40 x 50 cm
mit Rahmen 51 x 61 cm
Signiert “Petersen“

Friesenhaus

Friesenhaus in Alt-Westerland

Öl auf Leinwand, 60 x 90 cm
mit Rahmen: 70 x 100 cm
Signiert “Petersen“

Munkmarsch

Boote in der Munkmarscher Bucht

Öl auf Leinwand, 80,5 x 100 cm
mit Rahmen: 95 x 115,5 cm
Signiert “Petersen“

Wattimpression

Watt-Impression

Öl auf Leinwand, 61 x 101 cm
mit Rahmen: 73 x 113 cm
Signiert "Günther Petersen" + datiert 1963

Wattimpression

Wattenmeer

Öl auf Leinwand, 40 x 79 cm
mit Rahmen: 53 x 92 cm
Signiert "Günther Petersen"

Alpenveilchen

“Wiedersehen mit Alpenveilchen auf dem Fensterbrett“

Bleistift auf Papier, 33 x 46 cm
mit Rahmen: 51 x 61 cm
Signiert “Sprotte“, datiert 15. März 1984
mit persönlicher Widmung

Baum

Ein Baum

Aquarell, 47,5 x 65 cm
mit Rahmen: 71 x 88 cm
Signiert “S. Sprotte” + datiert 1957

Dialog

“Dialog e.a.“

Lithographie, 62 x 47 cm
mit Rahmen: 80 x 63 cm
Signiert “S. Sprotte”

Kiefernzeweig

“Kiefernzweig 1974“

Graphitzeichnung, 59 x 42 cm
mit Rahmen: 72,5 x 55,5 cm
Signiert “S. Sprotte" + datiert 1.04.1974
Rückseitig Stempel der Galerie Sprotte

Strandleben

Dünen und Meer

Bleistift auf Papier, 20,5 x 26,8 cm
Signiert “Helene Varges“
rückseitig Nachlass-Stempel

Strandleben

Dünen und Meer, Szene mit Personen

Öl auf Leinwand, 41,5 x 69,5 cm
mit Rahmen: 56 x 84 cm
Signiert “Helene Varges“

Strandleben

Dünen und Meer

Pastell auf Papier, 24 x 46 cm
mit Rahmen: 38 x 60 cm
Signiert “Helene Varges“

Strandleben

Syxlter Dünen

Pastell auf Papier, 29 x 46,5 cm
mit Rahmen: 41 x 59,5 cm
Signiert “Helene Varges“

Strandleben

Dünen und Meer

Pastell auf Papier, 24 x 48,5 cm
mit Rahmen: 37 x 59,5 cm
Signiert “Helene Varges“

Morsumkliff

Blick auf das Morsumkliff

Pastell auf Papier, 23 x 46 cm
mit Rahmen: 37 x 59 cm
Signiert “Helene Varges“

Dünen bei Kampen auf Sylt

Dünen auf Sylt

Öl auf Papier, 48 x 68 cm
mit Rahmen: 59 x 79 cm
Signiert Monogramm “MW“ + datiert 1927

Dünen Aquarell

Dünenlandschaft mit blühenden Sträuchern

Aquarell auf Papier 8,6 x 14,4 cm
mit Rahmen 23,5 x 29 cm
Signiert Monogramm “M.W.“ + datiert 1963

Friesenhaus hinter den Bäumen auf Sylt

Herbstlandschaft mit Häusern

Aquarell auf Papier 11 x 14,5 cm
mit Rahmen 25 x 31 cm
signiert Monogramm “M.W.“ + datiert 1949

Königshafen

Königshafen bei List

Öl auf Malkarton 48 x 68 cm
mit Rahmen 54 x 74 cm
signiert “Weidemann“ sowie
Monogramm “M.W.“ + datiert 1926

Nordseebrandung

Nordseebrandung

Aquarell auf Papier 30 x 40,5 cm
mit Rahmen 48 x 57,5 cm
signiert “M. Weidemann“ + datiert 1952

Strandleben

Dünen und Meer

Tusche auf Papier, 35,5 x 48,4 cm
mit Rahmen 55 x 75 cm
Signiert (Monogramm) “Fr. Z.“
entstanden 1922/23

Pferd Aquarell

Dünenlandschaft mit Pferd

Aquarell, 40 x 60 cm
mit Rahmen: 60 x 80 cm
Signiert (Monogramm) “F.Z.”
Entstanden 1922/23 (Angaben des Künstlers)

Dünenweg

Dünen mit Lister Straße (Sylt)

Aquarell, 41 x 60 cm
mit Rahmen: 60 x 79 cm
Signiert (Monogramm) “F.Z.”
Entstanden 1922/23 (Angaben des Künstlers)

Leuchtturm

Kampener Leuchtturm

Aquarell, 38 x 61 cm
mit Rahmen: 56 x 81 cm
Signiert (Monogramm) “F.Z.”
Entstanden 1922/23 (Angaben des Künstlers)

Lister Dünen

Lister Dünen

Tusche auf Papier, 35,5 x 48,4 cm
mit Rahmen 55 x 75 cm
Signiert (Monogramm) “Fr. Z.“
entstanden 1922/23

Kunst aus Norddeutschland

Friesenhäuser

Friesenhäuser

Kreide auf Papier, 23,5 x 33 cm
mit Rahmen: 36,5 x 52 cm
“Knudsen“
aus dem Skizzenblock des Künstlers

Keitum Winter

Dorfstraße in Keitum

Öl auf Leinwand, 27,5 x 36 cm (auf Pappe aufgezogen)
mit Rahmen: 36 x 45 cm
Signiert “C. C. Feddersen“ + datiert 1924
RS bez. “Dorfstrasse Keitum März 1924“

Hambüchen

„Die Badebojen“

Öl auf Leinwand, 40 x 50 cm
Signiert “G. Hambüchen”
RS bez. mit Titel sowie “26/57“

Nordseelandschaft mit Boot

Nordseelandschaft mit Boot

Aquarell auf Papier, 31,5 x 45 cm
mit Rahmen 41 x 54 cm
Signiert “Tom Hops“ + datiert (19)46

Wattenmeer

Wattenmeer bei List

Öl auf Leinwand, 54 x 68 cm
- auf Karton doubliert -
mit Rahmen: 71 x 86 cm
Signiert “A. Johannsen“, RS bezeichnet

Vierlande

Gärtnerei in Vierlande

Öl / Leinwand, 40,5 x 60 cm
auf Karton aufgezogen
mit Rahmen: 55,5 x 75 cm
Signiert “A. Lutteroth“, RS bezeichnet

Park

Szene aus einem Park

Öl auf Hartfaserplatte, 44,5 x 55 cm
mit Rahmen: 55 x 65,5 cm
Signiert Monogramm “H.M.”

Vierlande

Friesenhäuser

Radierung, 15 x 30,5 cm
mit Rahmen: 25 x 40,5 cm

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Aquarell auf Japanpapier, 15,5 x 23 cm
mit Rahmen: 42,5 x 50 cm
Signiert “M. R.”

Vollschiff

Vollschiff in schwerer See

Öl auf Leinwand, 64 x 103 cm
mit Rahmen: 74 x 113 cm
Signiert “Ed. Schloemann Ddf“

Boote

Seestück mit Segelbooten

Öl auf Leinwand, 61 x 81 cm
mit Rahmen: 77,5 x 97,5 cm
Signiert “O. Wild”

Boote

Bau einer Wohnsiedlung

Aquarell auf Papier, 43,5 x 63,5 cm
mit Rahmen: 78,5 x 107,5 cm
Signiert “Wriggers” + datiert (19)60

Kunst aus Dänemark

Bauernhof

Küstenlandschaft mit badenden Kindern

Öl auf Leinwand, 31 x 39 cm
mit Rahmen: 45 x 53 cm
Signiert “C. F. Aagaard” + datiert 1894

Bauernhof

Portrait eines Mädchens

Pastell, 37 x 26 cm
mit Rahmen 51 x 40 cm
Signiert “M. A. Skagen“ + datiert (18)86
Aus dem Nachlass des Kunsthistorikers
Georg Brandes

Korb

Stilleben mit Früchten in einem Korb

Öl auf Leinwand, 42 x 32 cm
(mit Rahmen: 52 x 42 cm)
Signiert (Monogramm) “A. B.”
+ datiert 1875

Enten

Szene mit Enten vor einem Bauernhaus bei starkem Wind

Öl auf Leinwand, 29,5 x 44 cm
mit Rahmen: 44 x 58,5 cm
Signiert “H. A. Brendekilde”

Cafe

Szene aus einem Ausflugscafé

Öl auf Leinwand, 72 x 63 cm
mit Rahmen: 86 x 77 cm
Signiert “H. Dohm“ + datiert 1914

Cafe

Stilleben mit Früchten

Öl auf Leinwand, 24 x 30,5 cm
mit Rahmen: 33 x 39 cm
Signiert “W. Hammer”

Strandleben

Szene mit Bäuerin und Kuh

Öl auf Leinwand, 62 x 49,5 cm
mit Rahmen: 67 x 56 cm
Signiert “Erik H.“ + datiert 18.08.1912

Strandleben

Stilleben mit Kamelien und anderen Blumen

Öl auf Leinwand, 28 x 38 cm
mit Rahmen: 39 x 49 cm
Unsigniert, RS bez. “Flora Christensen”

Bauernhof

Ländliche Szene mit Bauer und Hühnern

Öl auf Leinwand, 51 x 70 cm
mit Rahmen: 59 x 78 cm
Signiert “P. Mönsted”, bez. “Hornbæk”

Bauernhof

Bäuerin mit Kuh auf Fanø

Öl auf Leinwand, 47 x 64 cm
mit Rahmen: 62 x 79 cm
Signiert “M. Th.“ + datiert 1916
RS Ausstellungs-Etikett “6/1917”, signiert,
bezeichnet “Fanø Markvejen”

Bauernhof

Astern und Holunderbeeren

Öl auf Leinwand, 55 x 46 cm
mit Rahmen: 65 x 56 cm
Signiert “E. Thornam”

Bauernhof

Küstenlandschaft mit Bäumen

Öl auf Leinwand, 59,5 x 82 cm
mit Rahmen: 80 x 104 cm
Signiert “Chr. Zacho” + datiert 1910

Maritime Kunst

Bauernhof

Portrait des Dampfers “Chr. Broberg“

(DFDS Reederei, Dänemark)
Öl auf Leinwand, 60 x 92 cm
mit Rahmen: 70 x 102 cm
Signiert “Eed. Adam” + datiert 1911

Kutter

“Edit”, Schoner aus Aalborg (Kapitän: N. P. Madsen)

Öl auf Karton, 48 x 68 cm
mit Rahmen: 53 x 73 cm
Signiert “B. E. Bengtsson“ + datiert 1918

Strand

Küstenlandschaft mit Booten

Öl auf Leinwand, 34 x 56 cm
mit Rahmen: 55 x 71 cm
Signiert “C. Bille“, unleserlich bezeichnet

Strand

Segelschiff und andere Wasserfahrzeuge im Hamburger Hafen

Öl auf Holz, 50 x 60 cm
mit Rahmen: 64 x 74 cm
Signiert “Willy Hanft Ddf” + datiert 1935

Strand

Nächtliches Seestück mit Schiffen

Öl auf Leinwand, 35,8 x 46,4 cm
mit Rahmen: 43,2 x 53,8 cm
Signiert Monogramm “HL”

Strand

Seestück mit Segelschiff

Öl auf Leinwand, 61 x 81 cm
mit Rahmen: 71 x 91 cm
Signiert “G. Lukas-Larsen D‘dorf”

Strand

Segelschiff auf bewegter See

Öl auf Leinwand, 60 x 120 cm
mit Rahmen: 75,5 x 134,5 cm
Signiert Monogramm “M. M.” + datiert 1962

Strand

Schoner in schwerer See

Gouache, 42 x 57 cm
mit Rahmen 66 x 82 cm
Signiert “L. Roberto“

Strand

“Drying Sails“ (Originaltitel)

Öl auf Leinwand, 49 x 60 cm
mit Rahmen: 60 x 71,5 cm
Signiert “A. Thieme“

Strand

The Moss Line Steamship S.S. THEBES

of Liverpool - 1397 Tons Reg.
Robert S. Orrell, R.N.V.R.) Commander“
Öl auf Leinwand, 40 x 80 cm
mit Rahmen: 57,5 x 97,5 cm, unsigniert
Auf neuen Keilrahmen aufgezogen

Aktuelles

Pfeil nach links

Kliffende bei Kampen

Albert Aereboe:
Kliffende bei Kampen auf Sylt,
Öl auf Hartfaser,
35 x 46 cm



Bedeutendes Sylter Gemälde von Albert Aereboe: “Kliffende bei Kampen“

Der Maler Albert Aereboe (1889-1970) ist bisher von der Kunstgeschichtsschreibung weitgehend ignoriert worden – ungeachtet der Tatsache, dass man ein einziges Bild (“Der Einsiedler“) immer wieder in Ausstellungen der 1920er Jahre gesehen hat.

Der Schwerpunkt seines Werkes liegt in den Bildern der Neuen Sachlichkeit, die zwischen 1918 und 1930 entstanden. In dieser Phase ist es ihm gelungen, eine bereits existierende Stilrichtung zu eigenständigen Aussagen weiterzuentwickeln.

Seine ersten Jahre auf Sylt verlebte er gleichsam als Eremit: Im Listland hatte er sich 1925 ein Atelierhaus eingerichtet. Wenig später verstarb seine Frau, und der Witwer verblieb in der selbst gewählten Einsamkeit zwischen Dünenlandschaften, die für einige Jahre sein bevorzugtes Motiv darstellten. Abwechslung in die Abgeschiedenheit in List brachten regelmäßige Aufenthalte in Berlin, wo Aeroboe einen Wohnsitz hatte. Als der Künstler 1939 sein Atelierhaus zwangsweise veräußern muss - es liegt nun im militärischen Sperrgebiet - siedelt er nach Berlin über. Vier Jahre später wird er dort ausgebombt; Zuflucht findet er im Kampener Haus seiner Schwägerin, wo er nach Kriegsende eine private Malschule unterhält.

 

Ein befreundeter Maler konstatiert bei einem Besuch: "Eine skurrile Persönlichkeit. Gegen Butter, Fleisch und Eier malt er unter beträchtlichem Verbrauch von Kobaltblau Landschaften mit großen Sommerhimmeln." 1959 zieht Aeroebe, der im übrigen auch das Lister Wappen entworfen hatte, von Kampen nach Lübeck. Doch zuvor versüßen ihm die Kampener den Abschied: Zahlreiche Besucher strömen am 23. April 1959 in den Kampener Gasthof "Rotes Kliff", wohin die Gemeinde zu einem Festabend geladen hat. Im Mittelpunkt: Albert Aeroebe, der nun zum Ehrenbürger ernannt wird. Zum Abschied zieht der Maler Resümee: ,;wenn ich Jahrzehnte auf Sylt gelebt habe, dann ist es die unvergleichliche Meeresnatur dieser Insel gewesen, die mich bannte und immer wieder aufs Neue inspirierte.

Aeroebes neue Heimat ist die alte: In Lübeck hatte er 1889 als Sohn eines Dompredigers das Licht der Welt erblickt. Nach dem Besuch der Lübecker Kunstschule lockte es den jungen Alber zunächst in die Ferne: Er absolvierte eine Ausbildung an der Bayerischen Kunstakademie in München, avancierte später zum Professor an der staatlichen Kunstschule in Kassel. Nach der Rückkehr 1959 in seine Geburtsstadt Lübeck unternimmt Albert Aeroebe in den Folgejahren noch häufig Reisen nach Sylt. Hier wird er 1970 gemäß seines letzten Willens auf dem Wenningstedter Friedhof beigesetzt. Mit "Kampener Kunstpfad" setzte das Dorf seinem Ehrenbürger vor wenigen Jahren ein dauerhaftes Denkmal.

Wappen Albert Aereboe
in seinem Atelier
Wappen
Albert Aereboe: Wappen der Gemeinde List auf Sylt (Entwurf von 1948)
Pfeil nach rechts

Kontakt zu uns

Hier können Sie mit uns Kontakt per E-Mail aufnehmen.
Vergessen Sie nicht, ausreichend Angaben für eine Antwort zu machen (E-Mail, Telefon).
Wir werden uns so bald wie möglich um Ihre Anfrage kümmern!

Antiquitäten Galerie Radzuweit
Kjeirstraße 2
25980 Westerland / Sylt
Telefon +49 (46 51) 73 31
E-Mail: info@sylt-antik.de
Unsere Facebook-Seite

Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 10.00 - 18.00 Uhr
Sa. 10.00 - 14.00 Uhr